Kindergarten St. Konrad
Hacklberg
Chronik
Unser Kindergarten St. Konrad hat in der Gemeinde Hacklberg schon Tradition. die Anfänge lagen in Freudenhain. Die damalige Pfarrkuratie erkannte schon sehr früh dieseAufgabe und baute im Park vor dem Schloss Freudenhain einen, für damalige Verhältnisse, schönen und modernen Kindergarten.
Das war im Jahr 1957!
Mit dem Neubau des Pfarrzentrums St. Konrad 1964/65 verlagerte sich das Pfarrleben und auch die Wohnentwicklung ganz in die andere Richtung. So wurde der Kindergarten in das Pfarrzentrum verlegt, es war und blieb über viele Jahre ein Provisorium.
Raummenge und wenig kindgerechtes Ambiente führten schließlich zur Planung des jetzigen Kindergartens St. Konrad durch die Kirchenverwaltung unter der Leitung von Pfarrer Max Hanner. Er erlebte die Einweihung des 2-gruppigen Kindergartens leider nicht mehr.
Schon bei der Eröffnung im November 1983 zeigte sich, dass der Kindergarten bereits zu klein war, wo wurde sofort mit dem An- und Ausbau des schon vorgeplanten 3. Gruppenraumes begonnen und im Frühjahr 1984 bezogen. Die Entwicklung ging positiv voran, sodass die Kirchenverwaltung unter der Leitung von Pfarrer Hannes Rott im Jahre 1996 noch einmal schön und großzügig anbaute unter tatkräftiger Unterstützung der Stadt Passau, des Staates und der Diözese Passau. So ist von den äußeren Gegebenheiten her alles für den Kindergarten optimal, räumlich und personell. die Pfarrgemeinde St. Konrad als Träger will mit dieser Einrichtung der Verantwortung den Kindern und Familien gegenüber gerecht werden. Familienergänzend will sie den Kindern dienen, und Begegnungsstätte sein. Sie will erziehen zu einem erfüllten Menschsein aus christlichem Geist in Wort und Tat. Ziel ist es auch, das Miteinander von Jung und Alt zu fördern und immer wieder "Heilende Oase" zu sein in den Schwierigkeiten des Lebens.