Kindergarten St. Konrad
Hacklberg
Waldgruppe - Donnerstag 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Die Projektgruppen finden regelmäßig an den genannten Wochentagen statt. In den Zeiten der Schulferien finden keine Projektgruppen statt!
Wir wollen mit den Kindern hinaus in die Natur. Dort können wir ihnen einen reichhaltigen Erfahrungsschatz zur Verfügung stellen. Besonders im Wald finden Kinder eine Welt voller Abenteuer, mal besinnlich und leise, mal geheimnisvoll, mal bunt und wild. Wir wollen umliegende Wälder erkunden, Sinnes- und Geschicklichkeitsspiele machen, Rätsel knacken, Tiere und Pflanzen beobachten und kreativ sein. Außerdem wollen wir kleine Kostbarkeiten zum Basteln, Werken und Gestalten sammeln. Damit sich alle Kinder wohl fühlen und ohne Erkältungsgefahr im Freien verweilen können, brauchen wir wetterfeste Kleidung (Matschhose) und Schuhe (Gummistiefel oder Wanderschuhe), die schmutzig werden dürfen. Auch bei schönem Wetter ist festes Schuhwerk wichtig! Als Proviant reicht ein Getränk, das am besten in einer wieder verwendbaren Flasche mitgegeben wird. Damit die Kinder ihre Hände zum Tasten, Sammeln und Klettern frei haben, sollte jeder einen kleinen Rucksack dabei haben. Dort können dann auch Lupen, Gesammeltes usw. aufbewahrt werden. Wir wünschen uns mit den Kindern eine spannende und ereignisreiche Zeit, wenn wir uns auf den Weg machen, um den Wald zu erkunden.
Pädagogischer Hintergrund: Warum sollten Kinder so viel wie möglich draußen spielen?
Einige Vorteile des Spielens im Freien:
  • Draußen spielen bei Wind und Wetter - mit wettergerechter Kleidung und ohne schonungspflichtige Erkrankung - stärkt den Körper Ihres Kindes.
  • Von ungehemmter Bewegung profitieren die Knochenstärke, die Muskelbildung, die Organdurchblutung und der Gleichgewichtssinn.
  • Ausgiebiges Toben an der frischen Luft verhindert Haltungsschäden, reguliert den Appetit und damit die Energieaufnahme (!) und fördert guten Schlaf. Aggressionen, Anspannung und Stress nehmen ab, ausgelastet sein und Ausgeglichenheit zu.
  • Viel und unterschiedliche Bewegung (vor- und rückwärts laufen, kriechen, robben, balancieren, auf Zehenspitzen schleichen etc.) fördert die Verzweigung der Nervenzellen im Gehirn und erhöht die geistige Leistungsfähigkeit.
  • Die Wahrnehmung mit den verschiedenen Sinnen wird geschult. Der Wechsel in der Beanspruchung unterschiedlicher Sinnesrezeptoren und Hirnareale gleicht einseitige Überlastungen aus.
  • Die Erfahrungen beim Spielen im Freien stärken das Selbstbewusstsein und die Lebenskompetenz der Kinder, ebenfalls ihr Einschätzungsvermögen für die eigenen Fähigkeiten und Grenzen.
  • Das gemeinsame Spiel im Freien fördert nicht zuletzt auch das Miteinander und die Sozialkompetenz von Kindern.
  • Gerade im (Rollen-) Spiel mit Freunden werden Fantasie und Kreativität gefördert und nicht zuletzt ein Erinnerungsschatz als Bestandteil einer glücklichen Kindheit geschaffen, auf den Ihr Kind ein Leben lang zurückgreifen kann.